Belluneser Alpen

Heute Nacht habe ich in einem kleinen Hotel am Rande von Alleghe übernachtet. Auf der Karte habe ich mehrere Wege gefunden, die zur Tissi Hütte führen, mein Etappenziel. Auf den Wegweisern standen Attribute wie “Via esperti”. “Difficile ” und einmal auch “Pericolosi”. Diese Hinweise kenne ich mittlerweile auch von anderen Wegen, allerdings sind sie nur einmalig eine Ergänzung zum Schild. Ein wenig machte mich stutzig, das diese Hinweise auf jedem Schild standen. Der Weg führte mich in ein naturbelassenes und einsames Tal. Beherrscht würde das Tal von einem Gebirgsbach, der in Wasserfällen und Kaskaden seinen Weg talwärts fand. Gestartet bin ich in Alleghe auf knapp 1.000 m Höhe, der Eingang zum Tal lag etwa 100 m höher. Zunächst ging es durch dichte und üppige Wälder. Der Bach schenkte immer wieder wunderbare Perspektiven. Der Weg war bis auf eine Höhe von 2.000 m sehr, sehr steil, manchmal seilverspannt, manchmal führte er über rustikale Behelfsbrücken über den Bach, auf denen schon ein bisschen Balance gefordert war. Die Wege wirkten unberührt, an diesem Tag war ich wohl der erste Wanderer. Für den Aufstieg habe ich etwa 3 h gebraucht, es kamen mir insgesamt 2 Wandererpärchen entgegen, mehr nicht. In meine Richtung bergauf war ich weit und breit der einzige. Die Tour war toll, ich bin sehr froh diesen Weg gegangen zu sein. Er war wirklich anspruchsvoll, aber wunderbar. Am Ende des Weges ging es auf dem Dolomitenhöhenweg 1 dann weiter zur Tissi Hütte auf 2.250 m, wo ich heute übernachte. Leider habe ich nur wieder sporadisch Bilder von der Kamera aufs Handy laden können. Das Bild mit der Gebirgswand zeigt den Ausblick von der Terrasse der Hütte. Gestern bin ich 1.400 Hm ab- und heute 1.350 Hm wieder aufgestiegen. Von meinem Sony Xperia™-Smartphone gesendet

3 Kommentare

  1. …ah, am fuße der civetta… ;)
    bin schon auf deine folgenden beiträge gespannt, weil die etappen ab alleghe fehlen mir (und meiner schwester) ja auch noch… die stehen dann kommendes jahr auf dem Programm…
    weiterhin tolle Erlebnisse und eine schöne zeit,
    tom

  2. Hi Frank!
    Freue mich für dich, dass du während deiner Zeit in den Dolomiten einige Klettersteige gehen konntest:-) ! Trotz wechselhaftem Wetter waren ein paar tolle Tage dabei!

    Ansonsten kann ich mich meinem Bruder nur anschließen: Mit Spannung verfolge ich deine weiteren Beiträge auf dem Weg Alleghe-Venedig, da ich dieses letzte Wegstück ja nächstes Jahr “erwandern” und den Weg zu Ende bringen will. München-Venedig in 4 Teilen. Bin jetzt schon ganz heiß drauf, am Markusplatz zu stehen und es geschafft zu haben….
    Dir wünsche ich weiterhin faszinierende, bleibende Augenblicke mit Mensch und Natur und gutes Durchhaltevermögen im Flachland!
    Schöne Rest-Wandertage und alles Gute!

    Petra

  3. Hallo Frank.

    ich verfolge schon seit Wochen begeistert deinen Berichten. In einer guten Woche werde ich mich selbst auf den Weg von München nach Venedig machen. Durch deine Beiträge und tollen Fotos wird meine Vorfreude immer größer. :-)

    Wünsche dir noch eine tolle Wanderung bis nach Venedig,
    Johanna

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *