Objektive

Für die Ausrüstung muss stark auf das Gewicht geachtet werden. Jedes Gramm ist über die gesamte Strecke zu tragen. Deshalb möchte ich nur zwei Objektive mitnehmen, mit denen ich einen großen Brennweitenbereich abdecken kann. Schwerpunkt meiner Fotos wird die Landschaft sein, deshalb liegt bei der Objektivauswahl der Fokus auf kurzen Brennweiten. Gerne würde ich noch ein gutes Teleobjektiv mitnehmen, aber das wird dann wirklich zu schwer.

Standard-Zoom Nikkor AF-S 24-120 mm 1:4 ED VR

Dieses Objektiv ist mein “Immerdrauf”. Es hat für ein Zoom-Objektiv eine bemerkenswerte Schärfe. Die Vergütung der Oberflächen ist sehr hochwertig, auch in Gegenlichtsituationen verhält es sich außerordentlich. Im Weitwinkelbereicht kommt es, wie bei Zooms üblich, zu kissenartigen Verzerrungen, die aber in beispielsweise Adobe Lightroom per Mausklick behoben werden. Die Farbleistung des Objektivs ist hervorragend. Auch ist für Outdoor-Anwendungen die Abdichtung von großem Vorteil, das Objektiv kann auch mal einen Tropfen Wasser vertragen.

Gewicht: ca. 710 g

Weitwinkel-Zoom: Sigma 12-24mm F4.5-5.6 DG HSM II

Der Weitwinkelbereich ist an Vollformat wirklich beeindruckend. Trotz der kurzen Brennweite ist es kein Fisheye. Die Kissenverzerrungen lassen sich auch hier leicht in Lightroom beseitigen. In Gegenlichtsituationen sieht man deutliche Unterschiede zum oben beschriebenen Nikkor: Die Kontraste nehmen ab, es gibt viele Reflexe. Auch ist die Frontlinse sehr nach vorne gewölbt, so dass Filter nicht ohne Bastelei montierbar sind. Mit Filtern sind dann die kurzen Brennweiten auch nicht zu nutzen.

Gewicht: ca. 670 g

Insbesondere wegen der opischen Eigenschaften ist die Überlegung es eventuell bis zum Start es durch das Nikkor AF-S 16-35 mm 1:4G ED VR zu ersetzen. Es hat zwar keinen extremen Weitwinkelbereich, aber 16 mm sind für mich ausreichend. Auch gibt es ein Filtergewinde.

Gewicht: ca. 680 g

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *