Abschied

DSC_1939Heute hatte ich meinen letzten Arbeitstag in meiner Firma und hatte Teilchen mitgebracht. In den letzten Wochen hatte ich mich schon von dem einen oder anderen verabschiedet. Ich dachte an einem Freitag, an dem parallel eine Betriebsversammlung und eine Führungskräfteveranstaltung stattfinden, wird es eher ruhig sein.

Weiterlesen

Tarp Poncho

In den Alpen möchte ich gerne die Möglichkeit haben nach Bedarf auch ohne Hütte zu übernachten. Es kann sein, dass ein Platz einfach zu schön ist  um weiterzugehen, es kann aber auch das Wetter umschlagen, Nebel aufziehen oder sich empfindlich abkühlen, oder … oder … oder. Jedenfalls möchte ich auf eine Nacht draußen vorbereitet sein.

Mein Poncho konDSC_1892nte ich schon mehrfach während es regnete testen. Einzig hatte ich Probleme bei viel Wind das Poncho über mich und den Rucksack zu bekommen. Ansonsten ist es tipp-topp, regen- und windfest, leicht (etwa 340g) und hat ein kleines Packmaß.

Weiterlesen

Trekking Schuhe

Meine alten, gutgedienten Lowa Trekkingschuhe sind mittlerweile 17 Jahre alt. Sie sind noch gut, aber ich habe die Befürchtung, dass sie meine München-Venedig Tour vielleicht nicht mehr aushalten. Also muss ein neues Paar her.

Bei Globetrotter in Köln habe ich diverse Schuhe ausprobiert, bin letztendlich wieder bei einem Lowa gelandet: das Modell Tibet LL. Der Schuh ist aus Vollleder, Goretex wollte ich nicht haben. Die Goretex-Membran braucht eine deutliche Temperaturdifferenz vom Schuhinneren nach draußen. Ist es kalt, dann ist die Differenz völlig ausreichend und Goretex funktioniert bestens. Ist es Draussen warm und die Sonne scheint z.B. auf den Schuh, dann kann kaum Schweiß aus dem Inneren nach außen gelangen.

Die Schuhe habe ich mir letzte Woche Samstag gekauft und bin bis jetzt etwa 50 km mit ihnen gelaufen. Anfangs hatte ich sie zu fest geschnürt und meine erste 14 km Tour wurde ein bisschen zur Tortour, aber jetzt habe ich den Dreh raus, die Schuhe sind sehr bequem und geben viel Halt.

Segeln

Wir waren über DSC_1328den Himmelsfahrtstag und den Freitag als Brückentag in Holland segeln. Gestartet sind wir in Enkhuizen am Ijsselmeer mit dem Ziel Texel. Am Donnerstag fuhren wir zum Schiff, waren wegen diverser Staus ziemlich entnervt und recht spät da und blieben die erste Nacht in Enkhuizen. Am Freitag mit 4-5 Windstärken aus Nord-Nordost, unbeständige Windrichtung (bis +/- 30 Grad schwankend) und böig bis Windstärke 6 kreuzten wir bei 8 Grad Lufttemperatur (über Windchill-Faktor gefühlt auf der Haut knapp über 0 Grad) in Richtung Schleuse Den Oever.

Weiterlesen

Immer wieder Training

DSC_1278So oft ich kann gehe ich mit Rucksack, gefüllt mit etwa 16,5 kg, meine Runden. Meine Nikon ist dabei ein treuer Begleiter. Die Nachbarn gucken auch nicht mehr so verwundert wenn ich mit Rucksack und Kamera starte. Interessanterweise spricht mich niemand an. Die mit uns befreundeten Nachbarn kennen natürlich meine Pläne. Wenn ich mit noch unbekannten Menschen ins Gespräch komme, finden sie mein München-Venedig Projekt vielleicht etwas schräg, aber letztlich doch gut.

Weiterlesen

Vielen Dank!

Ich habe von Euch inspirierende, teilweise neugierig machende und bestärkende Kommentare  bekommen. Auch sind wertvolle Tips dabei. Ich hatte mir bislang keine Gedanken über die Wirkung Eurer Kommentare auf mich gemacht. Jetzt wo sie da sind bin ich Euch sehr dankbar, sie bestärken mich und geben mir Energie.

Meine Reise wird sowohl körperliche als auch mentale Kraft kosten.  Da sind die positive Energie und die guten Wünsche sehr willkommen.

Vielen Dank dafür! Es würde mich freuen, wenn Ihr mich weiter auf meiner Reise begleitet.

Trekking Tour mit Benjamin – Teil II

DSC_1092Am Sonntagmorgen hatte es aufgehört zu regnen und die Wolkendecke riss auf. Durch den Dunst und leichten Nebel hatten wir atemberaubende Lichtstimmungen.

DSC_1087

Dieser Moment währte nur kurz, 10 Minuten später war die Magie vorbei und es klarte auf, aber diese Minuten konnten wir in vollen Zügen genießen.

 

Weiterlesen

Trekking-Tour mit Benjamin – Teil I

Im letzten Beitrag hatte ich es bereits angekündigt: Von Freitag früher Nachmittag (etwa 15 Uhr) bis Sonntag (gegen 17 Uhr) haben Benjamin Claussner und ich eine Trekking DSC_1108Tour im Schwarzwald gemacht. Es war eine Rundtour mit Start-/Zielpunkt in Schönwald.  Wir sind mit Equipment für eine autarke Tour losgezogen. Mein Rucksack wog etwa 17 kg + 2 kg Kamera. Insgesamt sind wir etwa 34 km gelaufen bei 1.523 Höhenmetern (nur hoch).

Weiterlesen

Schwarzwaldtrekking – Morgen geht´s los

Von Freitag bis Sonntag bin ich mit Benjamin Claussner im Schwarzwald unterwegs. Er ist ein erfahrener Bushcraft-Trainer, ich werde eine Menge zu Übernachten im Freien, Wildkräuter, Wasseraufbereitung, Lagerbau etc. lernen und freue mich riesig auf die Tour. Benjamin habe ich zufällig durch YouTube kennengelernt. Eine Reihe seiner Videos habe ich mir angeschaut. Meine Frau hat das bemerkt, mit ihm Kontakt aufgenommen und mir dieses Wochenende mit ihm zum Geburtstag geschenkt! Darüber habe ich mich unglaublich gefreut. Umso gespannter bin ich darauf Morgen mit ihm loszuziehen. Wir werden zwei Nächte im Wald verbringen und haben unseren Proviant dabei. Mein Rucksack wiegt inklusive 3 l Wasser und 2 kg Proviant, Schlafsack, Isomatte, Tarp, Unterlage etc. knapp 17 kg.

Weiterlesen