Weiter nach Süden

Die Gutewetterperiode soll noch einige Tage anhalten. Deshalb habe ich mich entschlossen meine Reise gen Venedig fortzusetzen und die Alpen zu Ende zu durchschreiten. Bei schlechtem Wetter ist es im Hochgebirge kein Vergnügen. Heute morgen bin ich mit dem Bus vom Grödner Joch zum Pordoi Joch gefahren und bin zu Fuss von dort zum Fedaia See zur Marmolada Hütte gegangen, genau dorthin, wo ich vor zwei Wochen unterbrochen hatte. Nach einem kleinen Imbiss bin ich von dort nach Alleghe gewandert. Jetzt sind es noch 5 Tagesetappen bis Belluno. Wenn das Wetter hält, müsste ich Sonntag Abend dort sein. Damit habe ich dann die Alpen komplett durchwandert. Es folgen dann noch fünf weitere Etappen bis Venedig, zwei im Prosecco -Gebiet – hier sollte oder muss ich einen Ruhetag einlegen ;-) – und drei in der flachen Ebene bis nach Venedig. Auf dem Weg nach Alleghe bin n ich durch das Naturschutzgebiet Serrai di Sottoguda gekommen. Es ist eine 2 km lange Schlucht durch die ein Gebirgsbächen fließt. Die Wände sind meistens nahezu senkrecht und teilweise über 100 m hoch. Es war sehr faszinierend. Von meinem Sony Xperia™-Smartphone gesendet


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *